Visarte Zürich

ausstellung | "kunstetage"

Unter falschen Sonnen

28. August 2010 — 2. September 2010

Lorenz Schmid

Für die Ausstellung Unter falschen Sonnen setzt sich der Künstler Lorenz Schmid (*1982) mit dem Naturphänomen der Nebensonnen (Parhelia) auseinander. In verschiedenen Rauminstallationen wird das Naturphänomen umkreist und auf seine Wirkung hin untersucht. Wissenschaftliche Erkenntnisse und literarische Motive werden in der Kunstetage zu einer neuen bildhaften und gleichzeitig erlebbaren Situation zusammengeführt.

So wird die Entdeckung von Goethes Kammerdiener Stadelmann in einer Installation in den Mittelpunkt gerückt. Eine multimediale Bibliothek führt in die an Nebensonnen-Metaphern reiche deutsche Romantik sowie in die tödliche arktische Eiswüste.

Während Jahrhunderten galten Nebensonnen als Vorzeichen für politischen Wandel. Auf Flugblättern des 16. Jahrhunderts kündigten sie gar vom bevorstehenden Weltuntergang. Noch heute fällt, wenn sich die Sonne über unseren Köpfen plötzlich vervielfältigt, das Irrationale in unser Bewusstsein ein und bricht für Momente die Macht der Gewohnheit.

Wenn die Formenvielfalt der Nebensonnen von den in der Atmosphäre vorhandenen Kristallisationskeimen abhängt, und wenn die Feinstoffbelastung in den kommenden Jahren ein Vielfaches der heutigen beträgt: steuern wir etwa auf eine neue Blütezeit der Nebensonnen zu?

Das Ausstellungsprojekt berührt Themenfelder wie Klimawandel, Erderwärmung und Verschmutzung. Es verfolgt jedoch keine direkte moralische Absicht, sondern nähert sich der spannungsvollen Ambivalenz von Schönheit und Zerstörung an.

"kunstetage" / Sihlquai 55 / 8005 Zürich